Mit dem verspäteten Aufblühen der Bäume und Pflanzen nimmt die alljährliche Belastung der Luft mit Allergenen wieder zu. Davon sind auch unsere vierbeinigen Freunde betroffen. Schätzungsweise leidet hierzulande jeder fünfte Hund unter Allergien. Pollen, Schimmelpilze oder Gras- und Hausstaubmilben verursachen bei den Vierbeinern häufig Kontaktallergien, Irritationen und Ekzeme zwischen den Pfotenballen. Rasenflächen werden im Frühjahr zudem häufig mit Pflanzenschutz- und Düngemitteln behandelt, die ebenfalls Reizungen und allergische Reaktionen hervorrufen können. Die regelmäßige Pflege der Pfoten ist daher auch im Frühjahr und Sommer ratsam. Eine einfache und praktische Lösung dafür bietet PawCare - das innovative Pflegekonzept zum ganzjährigen Schutz der sensiblen Hundepfoten.

Mehr lesen: Artikel als PDF

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.